Dezember 14, 2016

der rote Himmel

Als im Sommer Kokon seine Pforten geschlossen hat, habe ich mir noch zwei Chiffonbahnen gekauft, schon mit dem Hintergedanken, die irgendwann einmal an mein Bett zu hängen und den Himmel zu nutzen. Wenn auch die Farben, zwei verschiedene Rot- oder eher Pinktöne, nicht gerade "himmlisch" sind. Die Blau- und Grüntöne und auch das weiß, was es ebenfalls gegeben hat, gefielen mir einfach nicht so gut.


Dezember 12, 2016

alle Jahre wieder...

...heißt es "Plätzchen backen". Nach der erzwungenen Pause vergangenes Jahr in Japan war klar, dass dieses Jahr wieder der Ofen raucht. Wie immer die Extrahefte aus der Brigitte durchforstet, aus dem aktuellen Heft sind es tatsächlich fünf Sorten geworden und los ging es.


Märchenbazar

Auf Münchens Weihnachtsmärkte schaffe ich es dieses Jahr so fast gar nicht, die Woche nach dem vierten Advent wird mir dieses Jahr fehlen, zuviel ist los mit Abendterminen unter der Woche, da reicht es nicht mehr für Glühweinverabredungen, das hole ich dann eben in Köln nach. Aber immerhin war ich am Samstag auf einen kurzen Sprung im Vorübergehen beim Märchenbazar. 


Dezember 11, 2016

Advent, der dritte

Und schon ist es soweit und der dritte Advent ist da. Zwischen Backorgien und sonstigen Vorbereitungen wollte ich Euch nur schnell, die Zeit ist knapp, zeigen, was in der Küche dekorationsmäßig dieses Jahr geboten ist. Und deshalb gibt es hier erstmal einen kurzen Blick auf den zweiten Advent, nicht dass Ihr denkt, ich hätte vergessen, eine dritte Kerze anzuzünden.


Dezember 05, 2016

Advent, der erste

Nachdem ich das vergangene erste Adventwochenende bekanntermaßen in Köln verbracht habe und auch bereits ab dem vierten wieder dort sein werde, ist die Saison dieses Jahr wirklich kurz und ich bin hier etwas im Rückstand. Entsprechend habe ich mich entschlossen, dieses Jahr, wie auch schon vergangenes in Japan, keinen grünen Adventskranz aufzustellen. Alles ein wenig kleiner dieses Jahr, stiller, schöpfen aus dem, was in Kisten und im Keller lagert, keine großen Kerzen, weil ich eh kaum Zeit habe, in Muße vor den Flammen zu sitzen.